Weltrekord für E-Kart

Erfolgreiches Partnerprojekt von WITTENSTEIN, der Hochschule Osnabrück und der H-Tech AG

Mit einer Beschleunigung von 0 auf 60 mph (etwa 100 km/h) in 2,635 Sekunden hat WITTENSTEIN gemeinsam mit der Hochschule Osnabrück und der H-Tech AG, Schaan einen Weltrekord in der Beschleunigung mit einem elektrisch betriebenen Kart aufgestellt. Dieser stellt die vorherige Weltbestzeit von 3,45 Sekunden eindrucksvoll in den Schatten.

Rekordmarke bestätigt Leistungsfähigkeit von Elektroantrieben

Das Elektro-Kart ist ein Gemeinschaftsprojekt von WITTENSTEIN, dem Institut für Management und Technik der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen (Ems) sowie der H-Tech AG, Schaan/Liechtenstein. Die Fertigung des Karts übernahmen Maschinenbau-Studenten und angehende Wirtschaftsingenieure der niedersächsischen Hochschule. Am 23. September 2015 katapultierte der Fahrer das Elektro-Kart auf dem Flugplatz in Niederstetten (Baden Württemberg) aus dem Stand auf eine Geschwindigkeit von 60 mph. Dafür gab es einen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde.


WITTENSTEIN IN DER POLE POSITION

Der Weltrekord unterstreicht, dass wir ein exzellenter Partner in Sachen technologisch hochwertiger Elektromotoren sind.

WITTENSTEIN IN DER POLE POSITION

Mehr lesen

LEISTUNG, DIE MAßSTÄBE SETZT

LEISTUNG, DIE MAßSTÄBE SETZT

Der Motor des Weltrekord-Karts ist eine Entwicklung von WITTENSTEIN. Er überzeugt durch eine sehr kompakte Bauform, eine hohe Leistungsdichte und einem geringen Gewicht.

Mehr lesen

Noch mehr Eindrücke

Von 0 auf 60 mph (ca. 100 km/h) in 2,635 Sekunden: Erfolgreiches Partnerprojekt von WITTENSTEIN, der Hochschule Osnabrück und der H-Tech AG Schaan/Liechtenstein.